Am Ende eines Tages

2. Serie



Sundance

Am Ende eines Tages 

 

 

Als ich ihn auf mich zukommen sah, wusste ich, dass es Ärger geben könnte. Er sah so aus wie Bruce in seinen besten Jahren, nur das in den 80` zigern den Superhelden ein vormals (noch erahnbares) weisses Unterhemd als kugelsichere Weste diente, dieser hier aber in voller Montur (und in allen Farben des Regenbogens, vielleicht noch ein paar mehr) nebst Helm und Handschuh mich unverwandt fragte, "Was zum Teufel ich hier tagsüber mit einer Kamera mache, hier gibt es doch nur Container?". Er war wirklich groß,  wusste um seine Erscheinung und war furchtbar nett, auf den 2. Blick.


Ich erklärte ihm meine fotografischen Absichten und innerhalb einer Minute hatte er die Welt ohne Blutvergießen gerettet, zog als "Friedensangebot" sein Handy heraus, um mir seine Sicht der Dinge zu zeigen und mir anschließend auch noch die passende Uhrzeit dafür zu verraten. Und so kam ich doch noch an meine Aufnahmen, verspätet, aber viel viel besser als erhofft.


So gesehen, zwischen osteuropäischen Fahrern, die auf Ihre Container, oder womöglich auch Ihr Abendessen warteten, auf einem Parkplatz im Nirgendwo, ähnlich skeptisch aber viel wortloser und sicher nicht bereit, Ihr Leben zu riskieren.


Sonne und Kran haben für mehr als eine Stunde miteinander getanzt.

Alles Andere sieht man überall sonstwo auch, wenn man nur hinschaut.

So gesehen (im wahren Leben)...


und in dieser Reihenfolge fangen wir mal an:

Veterama, immer gerne auch zur Motivsuche, neben dem eigentlichen Blech und zur Lichtmeile im Fröhlichladen (Neckarstadt).

Veterama 2018 (Tin Man)

Lichtmeile 2018

We Accept:


konstruktive Kritik, Hinweise,

Anregungen und gern auch den Wunsch nach einem der Bilder bzw. einer Auftragsarbeit.


Redaktion/Design/Auswahl/Scout:


Nicole Koch

© Copyright. All Rights Reserved.